Dienstag, 3. Juli 2012

Man on a ledge


Heute stell ich euch mal wieder einen Film vor. Es handelt sich um "Man on a ledge" mit Sam Worthington (dem tollen Schauspieler aus Avatar) in der Hauptrolle. Ich habe mich diesmal für den englischen Titel entschieden, weil ich den deutschen Titel einfach nur grauenhaft finde. "Ein riskanter Plan"? oO Das hört sich an wie ein Krimi von der ARD oder vom ZDF. xD Ne, also dieser Titel ist viel treffender und macht auch wesentlich mehr Lust auf den Film. 

Inhalt
 
 
 Meine Meinung
 
Mein Dad hat sich den Film ausgeliehen und mich gefragt, ob ich den auch schauen möchte. Da ich den Schauspieler sehr gerne sehe, habe ich ihn schließlich mitgeguckt. Ich bin auch sehr froh darüber, denn ich fand den Film einfach nur genial. Am Anfang gab es eine kleine Rückblende, die einen sofort neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Während des Films fragt man sich immer wieder: Was ist passiert? 
Nick Cassidy (Sam Worthington) steht im 21. Stock des New Yorker Roosevelt Hotel auf dem Fenstersims und droht, sich in die Tiefe zu stürzen. Er scheint fest entschlossen, zu springen, Dabei war Nick Cassidy einst ein ehrlicher Cop, der ein zufriedenes Leben führte. Doch dann wurde er eines Diamantenraubs beschuldigt und landete hinter Gittern. Nun hat er bei der Beerdigung seines Vaters die Flucht ergriffen und es auf eben jenen Fenstersims geschafft. Als die Polizei dann eintrifft, verlangt er von dieser, die Polizeipsychologin Lydia Mercer (Elizabeth Banks) zu sprechen. Dieser wird schnell klar, dass es bei dem angeblichen Selbstmordversuch um weit mehr geht. Um wie viel mehr, ahnt sie gar nicht. Denn Nick hat einen Plan, einen ungemein riskanten Plan.
Es ist wirklich sehr spannend und lässt einen nicht mehr los. Zwischendurch ist es auch ein wenig lustig, aber so, dass es keinesfalls ins Lächerliche gezogen wird. Eine gute Mischung aus Spannung und Humor! Schon lang nicht mehr hat mir ein Film so gut gefallen. Manchmal sind die spontansten Filme die Besten. Hattet ihr das auch schon mal, dass ihr so lange auf eine bestimmte Verfilmung gewartet habt und dann total enttäuscht ward? Da sind doch so Überraschungsmomente was tolles. :D
 
Fazit
 
Ein spannender Film, mit tollen Schauspielern und einer guten Handlung. Nur empfehlenswert!
 
 
(5 von 5 möglichen Punkten)
    

Kommentare:

  1. Och mensch, den wollte ich auch schon die ganze Zeit gucken, aber der war bisher noch nicht in unserem DVD-Ausleih-Laden (wie nennt man das heutzutage? Früher sagte man Videoladen, aber das gibts ja jetzt nicht mehr^^).
    Wenn du den super findest, finde ich ihn auch super :-D Außerdem spielt Elizabeth Banks mit ;-P Und die find ich cool ;-)
    Das mit dem Titel stimmt :-D Aber der englische ist auch irgendwie komisch...^^
    Ach und zu Filmen, auf die man wartet und entäuscht wird: Twilight, Winter's Bone, Donnie Darko...soll ich weiter machen? :-D Auf Deutsch: Ja, ich kenne das :-D

    AntwortenLöschen
  2. @Dene: Eine Videothek? :D

    Hört sich gut an. :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. @Dene: Ja, bei dem Film glaube ich auch, dass er was für dich sein könnte. Die Schauspielerin fand ich in der Rolle nämlich auch klasse. Oh man, hör mir auf mit "Winter's Bone". Ich glaube, ich war noch nie so enttäuscht von einem Film. xD

    @Lydia: Also wir nennen es auch Videothek. Andere Begriffe kenn ich dafür auch gar nicht. xD Reinschauen lohnt sich. ;)

    LG Mona

    AntwortenLöschen