Freitag, 12. August 2016

Challenges

Wie ihr an der Überschrift lesen könnt, möchte ich mich ein paar persönlichen Herausforderungen stellen. Es geht dabei um keine bekannten Challenges, sondern um meine eigenen zusammengestellten Ziele, die ich mehr oder weniger gerne erreichen möchte. Dabei handelt es sich zum größten Teil zwar um Bücher, aber es gibt auch ein paar nebensächliche Dinge, die ich in Angriff nehmen möchte. Wer dies uninteressant findet, sollte diesen Beitrag einfach ignorieren, denn danach wird es hier natürlich wie gewohnt weitergehen. Einmal im Monat möchte ich jedoch ein kleines Zwischenfazit abgeben, um auch selber zu schauen, wie weit ich gekommen bin und was ich geschafft habe.
 
 
Bücher/Manga- und DVD-Challenge
 
Ich habe ja schon öfter versucht mir ein Buchkaufverbot zu erteilen, was mal mehr und mal weniger funktioniert hat. Eine Zeitlang war ich da sehr konsequent, doch besonders in meinem Urlaub werde ich da oftmals wieder schwach. Es geht nicht hauptsächlich darum Geld zu sparen, aber mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit kaum noch die Preise im Internet verglichen habe. Ich bin immer sofort losgestürmt und habe mir das Buch in der Buchhandlung gekauft, einfach, weil ich es SOFORT haben wollte. Bei manchen Büchern lässt sich das natürlich nicht vermeiden, doch wenn man sich besonders Hardcover nur "neu" kauft, wird dies auf Dauer ziemlich teuer. Was sich bei mir jedoch verbessert hat, ist, dass ich kaum noch Bücher wegen eines Schnäppchens kaufe. Viele Bücher, die ich aussortiert habe (und ich denke es werden noch mehr), sind nur aufgrund eines Angebots bei mir eingezogen und haben mich im Nachhinein nur minder interessiert. Ganz gefährlich sind da diese Aktionen: Kaufe 3 und zahle 2! Meistens war da ein Buch drunter, was man unbedingt haben wollte und die restlichen zwei Exemplare waren nur Lückenfüller. Warum? Da kann man doch genauso gut das eine Buch für den vollen Preis bezahlen. Übrigens gilt die Challenge genauso für meine Manga & DVDs, denn auch hier habe ich noch einiges herumliegen.
 
Zeitraum (August bis Dezember): Ich möchte in dieser Zeit so viel von meinem SUB abbauen wie möglich.
 
Ziel (so viel wie möglich abbauen): Ich habe bewusst keine genaue Bücheranzahl gewählt, denn das möchte ich erst nächstes Jahr in Angriff nehmen. Es sollen bis Ende des Jahres erstmal so viele Bücher wie möglich abgebaut werden. Hierbei ist es egal, ob die Bücher alle gelesen oder ob sie dann doch aussortiert werden. Einige Bücher möchte ich gerne anlesen und schauen, ob sie meinen Geschmack immer noch treffen.
 
Erlaubt (Reihen vervollständigen): Fortsetzungen von Reihen kaufen ist erlaubt, besonders dann, wenn die Reihe nicht mehr neu aufgelegt wird. Hier werde ich aber jetzt nach und nach versuchen Reihen günstig zu vervollständigen und wenn ich sie gar nicht mehr bekomme, müssen die Bücher leider gehen.
 
Nicht erlaubt (Keine Reihen, Einzelbände): Neue Reihen anfangen! Dieses Jahr möchte ich keine neue Geschichte mehr anfangen, denn schließlich habe ich hier noch genug tolle Bücher herumliegen, die gelesen werden wollen. Jedoch sind auch Einzelbände nicht erlaubt, denn davon habe ich ebenfalls noch genug auf dem SUB liegen. Ich möchte eine gewisse Übersicht erreichen und die Anzahl der Bücher soll sich ein bisschen meinem Leserhythmus anpassen. Das heißt: ich lese z.B so ca. 4 Bücher im Monat und das Doppelte davon reicht für eine Auswahl völlig aus. Würde ich aber irgendwann mehr lesen, dürfte ich dann natürlich auch etwas mehr Bücher kaufen. Ziel ist es am Ende, dass ich einfach bewusster einkaufe und nur noch Geschichten daheim habe, die mich gerade in diesem Moment ansprechen und die ich auch zeitnah lesen werde.
 
 
Kleine Challenges
 
Es gibt noch ein paar Dinge, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte oder bei denen ich merke, dass sie mir nicht gut tun und die ich deshalb reduzieren möchte. Ich habe z.B. gemerkt, dass ich viel Zeit am Handy verbringe und deshalb möchte ich gerne mal ein Handy freies Wochenende einplanen. Das sind aber Herausforderungen, die ich nebenher laufen lasse und die ich nicht alle in diesem Jahr noch schaffen muss. Ich möchte damit einfach nur mal gucken, was so möglich ist und mich besonders von diesem ganzen Konsumverhalten distanzieren. Ich merke, dass ich da manchmal übertreibe und ich mein Geld mehr für einen schönen Urlaub oder für eine spätere kleine Familie festhalten sollte. Natürlich darf man sich trotzdem ab und zu was gönne, aber eben in Maßen und nicht in Massen!
 
Ein Wochenende ohne Handy: Wie oft habe ich mich dabei ertappt, dass ich einfach mal einen ganzen Abend vor dem Handy saß und mich hinterher gefragt habe, warum ich es nicht mehr geschafft habe in meinem Buch zu lesen. Ich möchte gar nicht wissen, wie viel sinnlose Zeit dafür schon draufging. Hinzu kommt, dass es bestimmt auch mal ganz toll sein kann, wenn man nicht die ganze Zeit das Gefühl hat auf Nachrichten antworten zu müssen.
 
Einen Monat Sport und gesunde Ernährung durchziehen: Das habe ich schon so oft versucht und bin irgendwie immer wieder nach 1-2 Wochen gescheitert. Ich würde gerne mal länger durchalten und finde ein Monat ist das ein realistischer und guter Anfang. Das mache ich aber keinesfalls um abzunehmen, sondern um mich fitter und gesünder zu fühlen. Ganz besonders das reine Wasser trinken fällt mir da sehr schwer, aber genau das macht ja eine Challenge aus.
 
Eine Woche lang dankbar sein: Oder die Dinge einfach mehr zu schätzen wissen! Dazu gehört auch, dass ich mehr Verständnis für andere Menschen aufbringen und mich nicht mehr über jede Kleinigkeit aufregen möchte. Das führt nur zu unnötigen Diskussionen, Gedanken und somit auch zur Zeitverschwendung.
 
Zwei Wochen lang zeichnen: Einfach mal wieder öfter einen Stift in die Hand nehmen und keine Ausrede mehr erfinden, weil ich z.B. nach der Arbeit zu müde bin. Wenn es natürlich von der Zeit her gar nicht geht, dann ist es halt so, aber oftmals bin ich auch einfach zu faul gewesen. Vielleicht starte ich in diesen beiden Wochen ein kleines Projekt und zeichne z.B. ein größeres Bild.
 
Mehr sinnvolle Sachen unternehmen: Damit möchte ich gerne sofort beginnen, denn es ist eigentlich leicht umzusetzen. Wenn ich bisher z.B einen freien Tag oder Urlaub hatte, dann habe ich meistens sinnlos in den Tag hineingelebt und oftmals nur spontan etwas unternommen. Das führte dann dazu, dass mein Freund und ich meistens in die Stadt shoppen gefahren sind. Damit ist jetzt Schluss! Ab und zu ist das vielleicht ganz schön, aber so etwas möchte ich jetzt nur noch einmal im Quartal machen. Die restliche freie Zeit würde ich gerne sinnvoller nutzen und z.B. mal ins Theater gehen, schwimmen, spazieren oder neue Städte bereisen.
 
Konsumverhalten reduzieren: Haben, haben, haben! Warum eine Hose, eine Tasche oder ein Paar Schuhe? Nein, in meinem Fall mussten es immer mehr sein. Natürlich ist eine gewisse Auswahl schön, aber ich habe jetzt für mich entschieden, dass ich genug Sachen habe! Wenn ich mal irgendwann wieder aussortieren sollte, sich mein Geschmack verändert hat oder etwas kaputt geht, dann kann ich mir mal wieder etwas gönnen. Das gilt jedoch nicht für Sachen, die zwischendurch nachgekauft werden müssen (z.B. Cremes, Duschgel), doch auch hier gilt es diese erstmal aufzubrauchen!
 
Führerschein machen: Ein Ziel, welches ich gerne noch dieses Jahr erreichen möchte. Ich werde bald 26 Jahre und es wird mehr als Zeit, dass ich endlich den Führerschein mache. In dieser Zeit ist natürlich auch sparen angesagt, denn schließlich brauche ich danach auch ein Auto. Diese ganzen Challenges kommen mir deshalb letztendlich nur zu Gute und ich bin gespannt, wie viel ich davon am Ende des Jahres erreicht habe.
 
 


Kommentare:

  1. Eine sehr inspirierende und gut klingende Liste! Vieles davon habe ich mir auch schon vorgenommen, zB weniger Zeit am Handy verbringen, gesunde Ernährung und Sport.
    Und der Punkt mit dem Zeit sinnvoll verbringen, den kenne ich auch. Meistens fällt mir in stressigen Zeiten immer ein, was ich alles gerne mal machen würde, aber wenn ich dann Zeit habe, mache ich den ganzen Tag eigentlich nix.
    Naja, wie auch immer, ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Vorhaben :)!

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Oh ja, das was du beschreibst kenne ich nur zu gut. Wenn ich viel arbeiten bin, dann fallen mir tausend Sachen ein, die ich gerne mal wieder machen würde. Habe ich dann aber Zeit dafür, dann ist die Lust darauf schon wieder verflogen oder ich denke mir "Ach, du hast ja Urlaub, da kannst du das ja auch morgen noch machen". Tja, und schwups ist der Urlaub wieder vorbei. Ich frage mich ja manchmal woran das liegt, weil es vielen meiner Freunde da genauso geht.
      Ich werde auf jeden Fall zwischendurch berichten wie es läuft. ;)
      Hast du eigentlich auch schon mal eine Challenge gemacht oder machst du zurzeit eine?

      LG Mona

      Löschen
  2. Hey Mona,
    Wow da hast du dir ja einiges vorgenommen. Bei vielen Dingen kann ich dich echt verstehen. Bin gespannt, wie es bei dir klappt. Vielleicht mache ich das dann auch mal ;-)

    Lg Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich werde auf jeden Fall berichten wie es läuft. Ehrlich gesagt mache ich sowas ja nicht zum ersten Mal, besonders was meinen SUB-Abbau betrifft. Sonst habe ich das aber nie aufgeschrieben und ich dachte mir, wenn ich es jetzt auf meinem BLog öffentlich mache klappt es vielleicht besser. So habe ich zumindest mehr den Ehrgeiz, weil ich ja ungern am Ende des Jahres schreiben möchte, dass ich nichts von dem erreicht habe. xD
      Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn du da mitmachst und vielleicht auch auf deinem Blog darüber berichtest. Irgendwie macht das Ganze dann auch noch mehr Spaß.

      LG Mona

      Löschen