Donnerstag, 19. Juli 2012

Der Kuss des Kjer


Heute stelle ich euch das Buch "Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven vor. Ich habe es als Wanderbuch erhalten und mir damit in den letzten Tagen die Abende versüßt. :3 
Jetzt fragen sich sicherlich einige: Was ist ein Wanderbuch? Den Buchliebhabern dürfte dies wohl bekannt sein, aber ich erkläre es trotzdem mal, falls es Leute gibt, die daran Interesse haben. Ein Wanderbuch ist ein Buch, das auf Wanderschaft geht. Logischerweise. :P Dabei gibt es eine Person, die ihr gelesenes Buch zur Verfügung stellt, damit andere daran teilhaben können. Es ist z.B gut geeignet für Leute (so wie ich) die sich nicht sicher sind, ob ihnen dieses Buch wirklich zusagen wird und deshalb erst mal kein Geld dafür ausgeben wollen. Man kann sich also dafür anmelden (Angebote findet ihr auf Lovelybook) und wird dann in eine Liste getragen. Das Buch wird also wie ein Kettenbrief herumgereicht und per Post von einem zum nächsten geschickt. Hierbei muss man natürlich das Porto in Kauf nehmen, aber das ist ja meistens nicht sehr viel. Ansonsten sollte man auch darauf achten, dass man mit dem geliehenen Buch gut umgeht, was ja eigentlich selbstverständlich ist, sich jedoch bei einer Vielzahl von Teilnehmern auch nicht immer vermeiden lässt. Ich finde es toll, dass es Leute gibt die ihre gelesenen Bücher zur Verfügung stellen und andere daran teilhaben lassen.Vielleicht werde ich so etwas in Zukunft auch mal machen, denn ich finde es nicht gut, wenn man immer nur nimmt und nichts gibt. Ich mag das schon nicht, wenn mir jemand ein Eis spendiert, weil ich dann immer das Gefühl habe dem anderen etwas schuldig zu sein. Ich weiß, das klingt jetzt etwas übertrieben, aber ihr wisst sicherlich was ich meine. ;)

Autor: Lynn Raven
Titel: Der Kuss des Kjer
Verlag: cbt
Genre: High Fantasy (Jugendbuch)
Seiten: 608
Format: Taschenbuch
Erscheinungstermin: Juni 2010
Verkaufspreis:12,95
Klappentext: Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

Meine Meinung...  

...zur Geschichte!

Wie ich oben schon erwähnt habe, war ich mir bei diesem Buch absolut nicht sicher, ob es was für mich ist. Mir hat es nur mal jemand empfohlen und auch wenn mich der Klappentext nicht überzeugt hat, habe ich es auf meine Wunschliste gepackt. Die Bewertungen waren nämlich sehr gut und daran muss ja schließlich was dran sein. ;) High Fantasy ist bei mir nur leider so eine Sache, denn meistens ist mir in solchen Büchern zu viel Krieg & Kampf enthalten. Bestes Beispiel wäre da für mich der letzte Teil von "Eragon". (Siehe Rezension), wobei mir "Die Beschenkte" wiederum gut gefallen hat. Njaa... das war jedenfalls der Grund, warum ich es erst mal nur als Wanderbuch gelesen habe. Und was soll ich sagen? Es wäre definitiv nicht nötig gewesen! Dieses Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen und jetzt kann ich natürlich auch die guten Bewertungen nachvollziehen. Es hat einfach etwas ganz "Besonderes" an sich, was den Leser sofort in seinen Bann zieht. Natürlich spielt dieses Buch im Mittelalter und es kommen auch Kämpfe und all das vor, aber das hat mich diesmal überhaupt nicht gestört. Ich bin selbst überrascht von mir, doch diese dauerhafte Spannung im Buch reißt einen einfach mit. Es passieren so viele unerwartete Dinge. Was anfangs noch ein Rätsel ist, klärt sich im Laufe der Zeit auf und es kommen Sachen über die Protagonisten ans Tageslicht, mit denen man zu Beginn nicht gerechnet hat. Eine wirklich gut durchdachte Geschichte. Hinzu kommt, dass diese Zeit des Mittelalters, vermischt mit den Fantasyelementen, super beschrieben wird. Ich konnte mir beim Lesen alles sehr gut vorstellen.

...zu den Charakteren!

Dazu fällt mir nur eines ein: Wunderbar! Obwohl man am Anfang nicht sehr viel über Lijanas und Mordan erfährt, sind sie mir beide auf Anhieb sympathisch gewesen. Ja, ich weiß, Mordan ist zu Beginn nicht sonderlich nett zu Lijanas, aber er hatte so etwas Mystisches an sich, was mir sofort gefallen hat. Die Personen aus dem Buch haben einfach alle einen sehr starken Charakter, was ich immer sehr gut finde und wodurch ich sie auch sofort ins Herz geschlossen habe. Ich weiß nicht, wie Lynn Raven das macht, aber trotz dieser eher nicht so detailreichen Charakterbeschreibung wirken ihre Protagonisten sehr interessant und man möchte unbedingt mehr über sie erfahren. Gleichzeitig werden die Gefühle intensiv beschrieben, wodurch man das Gefühl hat, die Charaktere schon viel länger auf ihrer Reise zu begleiten. Also es ist schwer zu erklären, man sollte es wirklich selbst gelesen haben.

...zum Schreibstil!

Großartig! Sehr flüssig, modern und gleichzeitig der damaligen Zeit anpassend. Die Umgebung und die Gefühle beschreibt Lynn Raven wirklich hervorragend. Diese Mischung aus langen und kurzen Sätzen fand ich echt klasse. Wenn z.B spannende Stellen folgten, wurden diese meistens in knappen Sätzen oder gar nur mit einem Wort beschrieben. Dadurch ist die Spannung noch ein bisschen mehr gestiegen.


Fazit!

Danke für diese großartige Empfehlung! Ich bereue es nicht, dieses Buch gelesen zu haben. Ich werde es mir sogar selbst noch zulegen, denn so ein wunderbares Buch muss man einfach im Regal stehen haben. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, auch den Leuten (so wie ich) die nicht unbedingt auf High Fantasy stehen.


 (5 von 5 möglichen Punkten)
 

Kommentare:

  1. *seufz* und noch ein Buch, was auf meine Wunschliste kommt... :-D

    AntwortenLöschen
  2. Hehe .. ich mach dich noch arm. :P Ne aber, das Buch war echt klasse. Bin mir zwar nicht ganz sicher, ob es was für dich wäre, aber reinlesen lohnt sich auf jeden Fall. :)

    AntwortenLöschen