Freitag, 9. März 2012

Jack and Jill


Ich hab mir mal aus Langeweile "Jack and Jill" angeschaut. Zum einen, weil ich etwas Lustiges brauchte und zum anderen, weil ich Adam Sandler eigentlich recht gerne sehe. Warum hier das Wort eigentlich vorkommt, erfahrt ihr in der heutigen Rezi. ;)

Inhalt



Meine Meinung...

...zur Geschichte!

Es ist nichts Neues und auch nichts Besonderes, aber irgendwie fand ich die Vorstellung lustig, dass Adam Sandler gleich zwei Rollen spielt und seine eigene verrückte Zwillingsschwester mimt. Ich habe mir zwar schon gedacht, dass der Film etwas albern werden könnte, aber genau DAS wollte ich ja - einen lustigen Film, bei dem ich nicht viel nachdenken muss und der mich vom Alltag ablenkt! Bekommen habe ich davon - für meinen Geschmack - jedoch zu viel. Ich fand die Witze teilweise ziemlich überzogen und die Handlung weniger genial als erwartet. Natürlich spielt Adam Sandler seine "Rollen" nicht schlecht, aber es war mir einfach "too much".

...zu den Charakteren!

Jack ist der ruhige, vernünftige Bruder und Jill die schrille, unorganisierte Schwester. Beide Rollen hat Adam Sandler sehr gut dargestellt, was für mich ein Pluspunkt ist, aber dennoch fand ich die Art und Weise dieses Filmes nicht so gut. Die Stimme von Jill ging mir so dermaßen auf die Nerven, auch wenn man sich nach einiger Zeit daran gewöhnt. Ich weiß nicht, ob das im Englischen auch so ist, aber ich denke mal schon, schließlich ist das ja Sinn und Zweck des Ganzen. Manchmal hat Adam es geschafft mein Herz zu erobern, doch im nächsten Moment kam wieder eine Szene, die ich dann sehr unpassend fand. Also es war wirklich so ein Hin und Her. Noch ein Pluspunkt ist natürlich Johnny Depp, der eine klitzekleine Nebenrolle in dem Film hat.

Fazit

Diesmal ist es wirklich schwierig, weil  ich einerseits die Schauspieler gut fand, andereseits aber die Story und die Witze total flach waren. Normalerweise hat dieser Film nicht mehr als 2 Herzchen verdient, aber da ich Adam Sandler eig. klasse finde und Johnny Depp auch kurz mit dabei war, gebe ich dem Film noch einen weiteren Punkt dazu.

♥ ♥ ♥ (3 von 5 Herzchen)

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, das ich Adam sandler nicht mag und froh bin, dass er 11(waren es 11 oder doch 10?) Himbeeren erhält :D Daher kann ich zu dem Film nichts sagen.
    Aber ich verstehe den Zwiespalt zwischen "Ich mag den Schauspieler, aber der Film ist kacke, was soll ich jetzt davon halten?"
    So gehts mir bei den Matthias Schweighöfer Filmen, die er gerade dreht.^^ Ich entscheide mich für: Leck mich am A****, der Film ist blöd :D

    AntwortenLöschen
  2. Den Trailer fand ich auch ganz gut und wusste nicht ob ich ihn vllt. mal schaue..Nach deiner Rezi jetzt entscheid ich mich wohl eher dagegen xD..

    AntwortenLöschen
  3. @Dene: Ok, ich muss gestehen dass er die Himbeeren verdient hat, weil dieser Film war wirklich ein Flop. Ich sag sowas immer sehr ungern, wenn ich Schauspieler mag, aber manchmal muss man einfach auch bei der Wahrheit bleiben. Matthias Schweighöfer ist für mich auch in manchen Filmen genial und in anderen wieder nicht so. Bestes Beispiel ist: Als ich letztens einen Film mit meinem Dad geschaut habe "The Nines" dachte ich der Film kann ja nur gut sein (wegen Ryan Reynolds), aber da hab ich mich geirrt. Nach 5 Minuten haben wir den Film ausgemacht!

    @Nikki: In dem Fall gibt der Trailer eig. auch schon alles vom Film preis, sprich nur die guten Szenen. xD Also nicht empfehlenswert!

    AntwortenLöschen